Wackelbrett

Wackelbrett

Das Wackelbrett ist ein Sammelbegriff und steht für eine Reihe an unterschiedlichen Geräten, die alle über einen instabilen Untergrund verfügen und somit die koordinativen Fähigkeiten verbessern können.

Das regelmäßige Training mit einem Wackelbrett, auch propriozeptives Training genannte, schult und stärkt also das Gleichgewicht und kann sowohl Verletzungen vorbeugen, als auch bei der Wiederherstellung beschädigter Strukturen bzw. Traumen helfen.

Während die Bedeutung und die positiven Auswirkungen eines regelmäßigen Ausdauer- und Krafttrainings auf unseren Organismus seit langem bestens bekannt sind, rückt in den letzten Jahren das propriozeptive Training immer mehr in den Vordergrund.

Unsere Muskeln und Gelenke, sowie Sehnen, Bänder und das Bindegewebe, verfügen über eine große Anzahl sogenannter Mechanorezeptoren, die unserem Gehirn ständig Informationen über unsere Umwelt, Körperposition, Gelenkstellungen und Muskelspannungen übermitteln.

Als Antwort hierauf, sendet unser zentrales Nervensystem wiederum Anweisungen zurück und teilt unseren Muskeln, Sehen etc. mit, ob, wie und in welcher Intensität sie sich in genau diesem Moment anspannen sollen um z.B. eine Sturz zu vermeiden.
Joggen wir beispielsweise gemütlich durch den Wald, so bekommt unser Gehirn ständig Informationen über den Untergrund übermittelt, damit bereits vor dem nächsten Fußaufsatz eine optimale Gelenkstellung und Muskelanspannung gewährleisten werden kann.